Home >

ff-webdesign Lexikon: DHTML

Im ff-webdesigner Lexikon erklären wir Ihnen die wichtigsten Begriffe rund ums Webdesign.
Sie denken, hier fehlt noch eine Definition? Mailen Sie uns!

INDEXA B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

DHTML ist ein Oberbegriff für alle Techniken, die HTML-Seiten dynamisch machen. Dynamic HTML besteht aus drei Technik-Arten: HTML für die Webseiten, eine clientseitige Scriptsprache und eine Schnittstelle zur Steuerung und Überwachung des DOM (Document Object Model, hierarchische Struktur aller Seitenelemente). DHTML wird eingesetzt für alle Effekte, bei denen der Benutzer mittels Bewegen oder Klicken der Maus Bildschirminhalte verändern kann. Für Javascriptmenüs wie z.B. Cool Menus (www.dhtmlcentral.com) wird DHTML verwendet. Auch für interaktive Formulare und komplexe Webanwendungen ist DHTML eine wichtige Grundlage. Der gute Webdesigner achtet beim Einsatz von DHTML immer auf drei Dinge: Ist der Einsatz empfehlenswert? Wie wird der gewünschte Effekt am einfachsten erreicht? Und: Ist die gewählte DHTML-Methode zu allen Browsern kompatibel?

[ Zurück zur letzten Seite ]

Bewerten Sie unseren Service!

2 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 52 votes, average: 4,50 out of 5 (2 Bewertungen, Ø 4,50 / 5)
Loading...